Logo Kulturtreff Nord
Logo Literaturzentrum Nord
Logo Galeriehaus Nord
Das aktuelle Programm


Wintersalon 2017

Logo Galeriehaus Nord
Eröffnungsfest
Sonntag 19. November 2017  14.00 - 18.00 Uhr
Wintersalon 2017
Wenn die letzten Blätter durch die Luft segeln, die Bäume fast schon kahl sind, ist die Zeit für den WINTERSALON gekommen. Mehr als 30 Künstler*innen zeigen ihre Werke und laden zum Lustwandeln in der facettenreichen Schau ein. Malerei, Zeichnung, Fotografie und Skulptur werden in vorwiegend kleineren - und gut erschwinglichen - Formaten präsentiert.

Teilnehmer*innen Wintersalon 2017
Georg Baier, Irmingard Beierle, Barbara Geier-Häckh, Nicola Graefe, Rudolf Haering, Anna Handick, Ludwig Hanisch, Hasso von Henninges, Gisela Hoffmann, Bettina Jaenicke, Anneliese Kraft, Barbara Lidfors, Lisa Metz, Anja Molendijk, Petra Naumann, Sabine Neubauer, Gabriele Olesch, Mathias Otto, Joseph Raimond, Karlheinz Schmeißer, Margarete Schrüfer, Heidi Sommerkorn, Walter Thaler, Klemens Wuttke u.a.

15.00 Uhr: Präsentation des neuen Katalogs von Sabine Neubauer

Zum Eröffnungsfest verwandelt sich das Galeriehaus Nord samt dem Atelier im 1. Stock in ein begehbares Café mit Rückzugsmöglichkeiten.

Eintritt frei!

Ausstellung vom 19.11. - 21.12.2017

Galeriehaus-Öffnungszeiten
Di - Mi 13-16 Uhr, Do - Fr 11-13 Uhr, So 11-16 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung unter T. 0911 - 55 33 87. www.galeriehaus-nuernberg-nord.de







Logo Kultur Nord
Jazzfrühstück im KUNO
Sonntag 26. November 2017  11.00 Uhr
Izabella Effenberg Trio
Izabella Effenberg TrioIzabella Effenberg ist eine der wenigen Jazz Vibrafonistinnen in Europa und die erste aus Polen. Das IZABELLA EFFENBERG TRIO ist ihr neuestes polnisch-deutsches Projekt.

Alle Kompositionen sind kleine Miniaturen, die Stimmungen und Sounds kreieren welche die Grundlage für verschiedene Improvisationen bilden und immer eine sehr intime Atmosphäre schaffen. Sie stammen ausschließlich von Izabella Effenberg.

Die Musik schöpft aus Jazz, Klassik und zeitgenössischer Musik, aber geht darüber hinaus und überschreitet die Genregrenzen. Improvisation und arrangierte Passagen fließen ineinander und erlauben stets den kreativen Austausch zwischen den drei außergewöhnlichen Musikerpersönlichkeiten.


Neben dem originalen akustischen Klang der Instrumente kommen auch Effekte wie z.B. präpariertes Klavier, verschieden präparierte und ab und zu auch mit dem Bogen gestrichene Becken und Trommeln, außergewöhnliche Instrumente wie Plastiktüten, Marimbola, Crotales, Array Mbira, u.a. und elektronische Verfremdungen des Vibraphonsounds zum Einsatz.


Besetzung

Izabella Effenberg: Vibraphon, Crotales, Array Mbira, Composition
Jochen Pfister: Piano
Pawel Czubatka: Drums, Marimbola

Extra: reichhaltiges Frühstücksbüffet für 7 €
Eintritt: 8 € inklusive 1x Kaffee/Tee

Voranmeldung möglich bis Fr 24.11. 13 Uhr, T. 0911 - 55 33 87








Logo Literaturzentrum Nord
Lyrik de luxe
Mittwoch 29. November 2017  19.00 Uhr
Von Dahamm zur Donau
Versflussfahrt mit Matthias Kröner und Friedrich Hirschl
Musik: Klaus Jäckle, Gitarre
Veranstaltung Von Dahamm zur DonauPoetischer Heimatabend der besonderen Art: In einer musikalisch-kulinarischen Begegnung treffen zwei ausgezeichnete Dichter aus Franken und Niederbayern aufeinander. Aus Passau zu Gast hat der Lyriker Friedrich Hirschl seinen neuen Gedichtband Stilles Theater im Reisegepäck. Die vertraute Natur ist sein beherrschendes Thema, das Staunen über ihre Phänomene, der stetige Wandel als großes Bühnenbild. Ebenso knappe wie zärtliche Gedichte, nachdenklich und doch mit feinem Humor. Mit Matthias Kröner trifft Hirschl auf einen jungen Meister der fränkischen Mundartdichtung. Der gebürtige Nürnberger und Wahl-Norddeutsche gewinnt der Heimatdichtung ganz neue Seiten ab. Amüsant, ironisch und kritisch ergründet er in seinem aktuellen Lyrikband Dahamm und Anderswo die Licht- und Schattenseiten von Tradition, Verklärung und Fremdheit.

In ihrer Suche nach dem Wesen der Heimat, deren Bedrohung und Verlust werden die beiden Dichter von den Gitarrenklängen des Nürnberger Meistergitarristen Klaus Jäckle unterstützt. Außerdem werden zur Veranstaltung kleine kulinarische, thematisch passende Häppchen gereicht.

Der Lyriker Friedrich Hirschl, Jahrgang 1956, lebt in Passau. Für sein Werk wurde er mehrmals ausgezeichnet, zuletzt 2015 mit dem Kulturpreis des Landkreises Passau. Stilles Theater erschien im September 2017 in der Edition Lichtung.

Matthias Kröner, 1977 in Nürnberg geboren, lebt und arbeitet seit 2007 in der Nähe von Lübeck als Lyriker und Autor von Reiseführern.
Dahamm und Anderswo (ars vivendi, 2016) ist sein erster Gedichtband in Mundart, für die der Schriftsteller u. a. den Preis der Nürnberger Kulturläden bekommen hat.


Der Nürnberger Meistergitarrist Klaus Jäckle veröffentlichte bisher mehr als 20 LPs/CDs mit Solo- und Kammermusik. 2015 erhielt er den Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg.

Copyright Foto Kröner: Matthias Kröner
Copyright Foto Hirschl: Nicole Schaller
Copyright Foto Jäckle: Klaus Jäckle

Eintritt:
VVK 10 / 8 €
AK 12 € / 10 €

Kartenvorverkauf auch online:

reservix Tickets hier





Fotokunst KUNST UND DRAMA

Logo Literaturzentrum Nord
Literaturtheater
Mittwoch 6. Dezember 2017  19.00 Uhr
Gisela Elsner – Blickwinkel 2017
Eine theatralische Hommage
Mit der Theater- und Kulturgruppe KUNST UND DRAMA
KUNST UND DRAMAOktober 2017: Bei seiner Recherche für den anstehenden Jahresrückblick stößt der Journalist Ludwig Gernhart auf den Jahrestag und die Veranstaltungen zum 80. Geburtstag von Gisela Elsner (1937 – 1992). Wer war diese mehrfach ausgezeichnete Schriftstellerin und Trägerin des Kulturpreises der Stadt Nürnberg? Sein Interesse ist geweckt, in kritischen Überlegungen – und unterstützt von seiner Sekretärin Edda Schmidt – recherchiert er die Einflüsse und Beweggründe des kreativen Schreibens der Schriftstellerin. In der fiktiven Geschichte blickt der Journalist aus heutiger, ganz persönlicher Sicht auf Gisela Elsners Zeit und beleuchtet sie neu.

Mitwirkende:
Roland Eugen Beiküfner (Journalist)
Friederike Pöhlmann-Grießinger (Sekretärin).


Musik: James Michel (Oxford), Bass


Die Theater- und Kulturgruppe Kunst und Drama, gegründet 2008, wurde durch Arbeiten über Joseph Beuys, Miles Davis, Vaclav Havel, Sir Ernest Shackleton und William Becher bekannt.


Copyright Foto: KUNST UND DRAMA


Eintritt 12 € / 10 €

Kartenvorverkauf auch online:

reservix Tickets hier






Logo Kultur Nord
Café Zeitlos
Donnerstag 7. Dezember 2017  14.00 Uhr
Lesung Höverkamp im Café ZeitlosWeihnachtsgeschichten
mit Ingeborg Höverkamp

Ingeborg Höverkamp stellt ihr neues Buch Weihnachten vor. Die Geschichten drehen sich um den Zauber der Weihnacht in der Kindheit, den Nürnberger Christkindlesmarkt, das Weihnachtsfest im Erzgebirge und in Russland, um eine Krippenfigur, die an Weihnachten lebendig wird u.v.m..

Hermann Glaser, Fitzgerald Kusz, Klaus Schamberger u.v.a. haben Texte beigesteuert. Eine wunderbare Einstimmung auf die Weihnachtszeit!








Kursprogramm:



Die Sprachkurse finden Sie hier

Die WörterWiese-Schreibwerkstätten finden Sie hier

Die Kreativkurse für Erwachsene finden Sie hier 

Die Kurse für Kinder und Jugendliche finden Sie hier